Häufig gestellte Fragen

Willkommen bei den FAQ der AFAK MarketingAkademie. Hier finden Sie Antworten zu den geläufigsten Fragen rund um Studium, Berufsabschluss und Akademie. Falls Sie eine weitere Frage auf dem Herzen haben, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf:

E-Mail: info@afak.de
Telefon: +49 (561) 99 89 60
Fax: +49 (561) 99 89 643
Ansprechpartnerin: Frau Ute Becker

FAQ - Berufsbild

Was bedeutet "Kommunikationswirt"?

Der Begriff kennzeichnet eine Basis-Qualifikation für eine Reihe unterschiedlicher Aufgabengebiete in Marketing, Werbung und Public Relations. Damit weisen Sie nach, dass Sie sich in der Welt des Marketings auskennen und Ihnen niemand ein „X für ein U“ vormachen kann.

Wo werden Kommunikationswirte gebraucht?

Überall dort, wo es um Ideen und Strategien für die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen geht. Also z. B. in Werbeagenturen, Marketing- bzw. Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, in Verlagen oder in der Werbemittelproduktion.

Was machen Kommunikationswirte?

Je nach Begabung und Interessenlage arbeiten sie als Konzeptioner, Kontakter, Texter, Art Director, Grafiker, Projekt- oder Mediaplaner, Werbeleiter oder PR-Berater u.v.m.

Welche Berufsaussichten haben Kommunikationswirte?

Marketing und Kommunikation gelten als Motoren des Wirtschaftsprozesses. Je nach Begabung, eigenem Bestreben und individuellen Karrierezielen findet man Einstieg in eine Vielzahl von spannenden Möglichkeiten zur beruflichen Verwirklichung.

Wie wird man Staatl. gepr. Kommunikationswirt/in?

Der Titel wird vom staatlichen Schulamt vergeben. Er setzt voraus, dass Sie Berufspraxis durch eine abgeschlossene Ausbildung oder durch ein 2-jähriges Vollzeit-Praktikum nachweisen und sich erfolgreich einer staatlichen Prüfung unterziehen.

Was ist das Besondere an diesem Abschluss

Der Abschluss als „staatlich geprüfte/-r Kommunikationswirt/-in“ ist nur im Bundesland Hessen möglich. Er besteht aus dem fachtheoretischen Teil, der an der AfAK vermittelt wird, und dem fachpraktischen Teil, für den entweder eine Berufsqualifikation oder ein 2-jähriges Praktikum erforderlich sind.

Wie wertvoll ist der Abschluss

Der erworbene Titel weist Sie bundesweit als jemanden aus, der über die Grundkenntnisse der Branche sowie über praktische Kenntnisse verfügt. Er ist damit eine allgemein anerkannte und wertvolle Hilfe bei Ihrem Berufsstart.

Woher weiß ich, ob ich mich für das Berufsfeld eigne?

Prüfen Sie, ob Sie ideenreich, kontaktfähig, durchsetzungsfähig und flexibel sind.



FAQ - Tests/Prüfung

Wie weise ich nach, dass ich den Stoff beherrsche?

Der Nachweis Ihrer Kenntnisse ist unterschiedlich – je nachdem, ob es sich um ein zur Prüfung hinführendes oder um ein Prüfungsfach handelt. In den hinführenden Fächern schreiben Sie einen Abschlusstest. In den Prüfungsfächern schreiben Sie jeweils eine Vorklausur und schließlich im Rahmen der staatlichen Prüfung eine Klausur.

Wann finden Tests und Klausuren statt?

Bitte sprechen Sie mit dem Sekretariat, dort erfahren Sie die jeweils aktuellen Termine.

Wozu dienen Tests und Klausuren?

Tests dienen Ihnen als Wissenskontrolle. Die Vorklausuren sind Nachweise gegenüber dem staatlichen Schulamt, dass Sie hinreichend auf die staatliche Prüfung vorbereitet sind.

Was geschieht, wenn ich bei den Leistungstests versage?

Bei den Leistungstests und Vorklausuren erhalten Sie eine 2. Chance. Wenn Sie ohne hinreichende Begründung zweimal nicht teilnehmen, gelten die Tests als nicht bestanden. Bei den Vorklausuren erhalten Sie einen 3. Termin, der dann allerdings zusätzliche Kosten verursacht. Ohne der Zensur von mindestens ausreichend in den Vorklausuren können Sie nicht zur Prüfung zugelassen werden.

Was kommt in der Staatlichen Prüfung auf mich zu?

In den 10 Prüfungsfächern werden jeweils 2 Leistungstests, in 5 flankierenden Lehrfächern wird jeweils 1 Leistungstest geschrieben. Die Gesamtzahl der Tests beträgt 25. Mindestvoraussetzung für die Zulassung zur staatlichen Prüfung ist die Note "ausreichend" in 20 Tests. Daneben müssen Sie auch eine Examensarbeit schreiben. Dafür haben Sie 3 Monate Zeit. Die Examensarbeit besteht aus einem kompletten, marketingorientierten Kommunikationskonzept. (Sie üben das im Projekt „Lernagenturen“). Schließlich müssen Sie auch in einem der Prüfungsfächer noch eine mündliche Prüfung machen. Details erhalten Sie zu Beginn der Prüfung, also mit dem Briefing zur Examensarbeit, jeweils im Mai.

Was ist, wenn ich bei der Staatl. Prüfung versage?

Mangelhaft in der Examensarbeit bedeutet, dass Sie die Prüfung nicht bestanden haben – egal, wie Ihre Klausuren ausgefallen sind. Mangelhaft in einem oder zwei Klausuren können Sie in einer mündlichen Prüfung kompensieren. Wenn auch das nicht funktioniert, dann gilt Ihre Prüfung als noch nicht abgeschlossen. Sie können die Prüfung dann in betreffendem Fach oder betreffenden Fächern ein Jahr später noch einmal angehen.

Wie hoch ist die Durchfallerquote?

Im Durchschnitt der letzten Jahre sind 2 bis 3 Prüflinge durchgefallen, also ca. 5 Prozent der Teilnehmer.